kunst-center-berlin
HomeRegistrierungMerkzettel
   
Lot: 1

Fritz Achterfeld
(1913 - 1967)
Spaziergang im Düsseldorfer Hofgarten
Original-Holzschnitt
Maße: 29,7 x 21,0 cm
Datierung: um 1947

Dieser Original Holzschnitt wurde 1980 vom Original Druckstock in grüner Färbung abgezogen.
Provenienz
Privatsammlung
Literatur
Habib (2019), Seite 12 mit Abb.
Gutachten
Gutachten Habib auf Wunsch

Schätzwert: 100,00 Euro

 
Merkzettel

PDF Ausdruck

PDF Ausdruck



 Gebot abgeben
 
Bieternummer:
 
Passwort:
 
Ihr max. Gebot:
Euro
 
 
Sollten Sie noch keine Bieterdaten haben, können Sie sich hier registrieren.
 


Biografische Daten des Künstlers

Fritz Achterfeld
1913 - 1967

Maler, Zeichner, Grafiker. Achterfeld gehörte nach dem Krieg zu den Künstlern der in Düsseldorf gegründeten Gruppe 53, zu der auch Peter Brüning, Karl Fred Dahmen, Winfred Gaul, Gerhard Hoehme, Bernard Schultze, Emil Schumacher und Konrad Klapheck zählten. Sie sind der Kunstrichtung Tachismus, später Informel zuzurechnen. Ihre erste gemeinsame Ausstellung fand 1954 in der Kunsthalle Düsseldorf statt. Achterfeld war in Gladbach am Naturwissenschaftlichen Gymnasium als Kunsterzieher tätig. Schon 1938 entstand seine Grafik Spaziergängerin, 1940 ″Mädchen mit Hut″, um 1947 Spaziergänger im Düsseldorfer Hofgarten und das Plakat zur Sommerausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf, sowie 1952 Pyramiden, um nur einige Arbeiten zu nennen. Zusammenarbeit mit Joerg Zimmermann. Nach seinem Tod fand 1967 im Gladbacher Gymnasium eine Gedächtnisausstellung statt. Auch in der Ausstellung im Grafenberger Uhrenturm wurden 2014 Werke von Achterfeld gezeigt.