kunst-center-berlin
HomeRegistrierungMerkzettel
   
Nummer: 308

André Derain
(Chatou 1880 - 1954 Garches)
Jaconde I
Original Lithographie
Maße: 25,7 x 18,2 cm

Literatur
Monod Nr. 6687
Strachan (1969), Seite 330
Lee (1990)
IKD (2009), Seite 39 und 104
Gutachten
Gutachten auf Wunsch.
Preis:  150,00 Euro

 
Merkzettel

PDF Ausdruck

PDF Ausdruck



 


Biografische Daten des Künstlers

André Derain
Chatou 1880 - 1954 Garches

André Derain wurde am 17. Juni 1880 in Chatou geboren. 1898/990 studierte er an der Académie Carriére in Paris, wo er Matisse, Puy und Marquet kennen lernte. 1900 teilte er sich mit Vlaminck ein Atelier in Chatou. Während seines Aufenthaltes 1901 in Paris besucht er den Louvre, wo er nach Gemälden Alter Meister kopierte. Als er bei Bernheim-Jeune eine Ausstellung mit den Werken von van Gogh sah, hatte dies einen starken Eindruck auf den Künstler. Zwischen 1901 und 1904 leistete er seinen Militärdienst ab. 1905 übernahm der Kunsthändler Vollard den grössten Teil seiner Werke zum Verkauf. Im gleichen Jahr reiste er zusammen mit Matisse nach Collioure und stellte in Paris mit den "Fauves" im Salon d´Automne aus. Es folgte seine erste Reise nach London. 1906 entstanden Keramikdekorationen für Metthey. 1907 heiratete er Alice Princet und traf sich in Avignon mit Picasso und in Cassis mit Matisse. Erstmals wurden in Brüssel seine Arbeiten gezeigt. 1909 folgte eine Ausstellung in Moskau, gleichzeitig illustrierte er für Kahnweiler "L´Enchateur pourrissant d´Apollinaire". Zusammen mit Picasso und Braque gilt er als Wegbereiter des Kubismus. Sein Werk ist sehr vielseitig und in allen bedeutenden Museen der Welt. Er starb 1954.