kunst-center-berlin
HomeRegistrierungMerkzettel
   
Lot: 126

Paul Kühn
(1885 - 1981)
Turm
Original-Holzschnitt
Maße: 29,7 x 21,0 cm

Literatur
Maier-Preusker (2006), Buch- und Mappenwerke, Seite 96, Nr. 52 mit Abb.
Habib (2019), Seite 131 mit Abb.
Gutachten
Gutachten Habib auf Wunsch

Schätzwert: 180,00 Euro

 
Merkzettel

PDF Ausdruck

PDF Ausdruck



 Gebot abgeben
 
Bieternummer:
 
Passwort:
 
Ihr max. Gebot:
Euro
 
 
Sollten Sie noch keine Bieterdaten haben, können Sie sich hier registrieren.
 


Biografische Daten des Künstlers

Paul Kühn
1885 - 1981

Paul Kühn wurde am 12. September 1885 in Erfurt geboren. Sein Vater war Fabrikant. Er war anfänglich Absolvent der Kunstgewerbeschule Erfurt, sowie des Zeichenseminars der Akademie Düsseldorf (1908-1910). Zunächst arbeitete er als Kunsterzieher in Düsseldorf und Wuppertal. Als freier Maler gehörte er zu den wenigen Vertretern des Expressionismus in Wuppertal. Er schuf neben Porträts, Stilleben und Blumenstücken hauptsächlich Landschaften. Dabei thematisierte er die deutschen Küstenräume, wie Amrum, Rügen, Hiddensee und Nidden. Er erhielt 1921 seine erste Einzelausstellung in der Galerie Flechtheim. Freundschaft mit Emil Nolde. Vom Barmer Kunstverein wurde er vor allem durch Richard Reiche gefördert. Er war Mitglied der Bergischen Kunstgenossenschaft. Im 2. Weltkrieg wurde das Wuppertaler Atelier mit seinen Kunstwerken vollkommen zerstört. Nach 1945 verbrachte er die Sommermonate an der Riviera in Italien, um dort zu malen. Bis ins hohe Alter arbeitete er in seinem Atelier in Wuppertal. Das von der Heydt-Museum Wuppertal besitzt Arbeiten des Künstlers. Paul Kühn starb 1981 in Wuppertal-Elberfeld.