kunst-center-berlin
HomeRegistrierungMerkzettel
   
Lot: 124

Walter Krzywicki
(1911 - 1989)
Müder Wanderer
Original Linolschnitt
Maße: 29,7 x 21,0 cm
Datierung: 1980

Literatur
Habib (2019), Seite 124 mit Abb.
Gutachten
Gutachten Habib auf Wunsch

Schätzwert: 120,00 Euro

 
Merkzettel

PDF Ausdruck

PDF Ausdruck



 Gebot abgeben
 
Bieternummer:
 
Passwort:
 
Ihr max. Gebot:
Euro
 
 
Sollten Sie noch keine Bieterdaten haben, können Sie sich hier registrieren.
 


Biografische Daten des Künstlers

Walter Krzywicki
1911 - 1989

Walter (Walther) Krzywicki wurde 1911 in Berlin geboren. Er zählt zu den deutschen Malern und Grafikern der klassischen Moderne. Seine Lebensumstände sind weitgehend unbekannt. Er studierte in Berlin an der Hochschule der Kunst bei Max Kaus. Ausstellungen seiner Werke sind u. a. bei den Galerien Wolfgang Gurlitt in München und der Galerie Nierendorf in Berlin erfolgt. 1960 wurden seine Arbeiten auf der großen Berliner Kunstausstellung gezeigt. Neben figurativen Sujets, Aktdarstellungen, Landschaftsgemälden und Havelszenen sind auch Harlekindarstellungen und Abstraktionen bekannt. Er war befreundet mit Florian Karsch, dem Inhaber der Galerie Nierendorf in Berlin, der ihn förderte. Zeitweise lebte er auch auf Sylt. Für die Kirche ″ZumHeiligenKreuz″ in Bokeloh führte der Künstler eine großes Mosaik an der Altarwand aus, das den Auferstandenen Christus als Welterlöser mit den vier Evangelisten und der anbetenden Gemeinde darstellt. Walter Krzywicki war der Lehrer von Matthias Koeppel in Berlin. Krzywicki verstarb am 28. Februar 1989.