kunst-center-berlin
HomeRegistrierungMerkzettel

Marie Vassilieff
1884 - 1957

Marie Vassilieff, Malerin und Bildhauerin, wurde 1984 in Smolensk geboren. Ab 1902 studierte sie Medizin in St. Petersburg, gab jedoch dieses Studium auf, um an die Académie des Beaux-Arts zu wechseln. 1905 reiste sie nach Paris und arbeitete dort als Korrespondentin für eine russische Zeitung. Gleichzeitig wurde sie Schülerin von Matisse. 1908 gründete Marie Vassilieff die "Académie Russe" und 1909 die "Académie Vassilieff". In dieser Periode begegnete sie vielen namhaften Künstlern wie Picasso, Braque, Gris, Matisse, Modigliani, Cendrars, Salmon etc., mit denen sie engen Kontakt hielt. Seit dieser Zeit stellte sie regelmässig im Salon d´Automne und im Salon des Indépendants aus. In den Jahren 1909-1914 unternahm sie zahlreiche Reisen in die skandinavischen Länder, Rumänien, Polen und Russland. 1914 engagierte sich die Malerin intensiv für das französische Rote Kreuz. Es folgten Ausstellungen in New York und London. Von 1924-1937 realisierte sie u.a. zahlreiche Theaterdekorationen. In diese Zeit fällt auch ihre wichtige kubistisch-dekorative Phase (1928/30), beeinflusst von Léger und Delaunay. Kurz vor ihrem Tod fand 1957 eine grosse Retrospektive in Paris statt. Posthum, 1969 und 1971 folgten wichtige Ausstellungen in Paris. Ihre Werke sind in allen bedeutenden Museen vertreten (Chicago, Grenoble, La Rochelle, Paris u.a.O.)

Ansicht

Rasteransicht

Listenansicht
 
Lot: 1008 8.000,00 Euro
Merkzetel
PDF Druck
per email senden
Detailansicht
Marie Vassilieff
Deux femmes cubistes
Kohlezeichnung auf Malpapier
Schöne Qualität.



 
Sie sind bei Ihrer Suche nicht fündig geworden ?
Nutzen Sie unseren Benachrichtigungsdienst um automatisch über neue Objekte von Marie Vassilieff informiert zu werden.